https://gleitschirm-equipment.de Skip to main content

Windmesser Gleitschirm – Bedingungen am Startplatz im Blick

Wer fliegen möchte, der benötigt Wind, nicht zu viel, nicht zu wenig. Windmesser, auch Windgeschwindigkeitsmessgeräte genannt, haben die wesentliche Aufgabe, Windgeschwindigkeiten aus der Luft abzumessen. Die Daten werden vom Gleitschirmflieger dann in Zahlenform wiedergegeben, sodass dieser in luftiger Höhe sicher unterwegs sein kann. Sehr gute Windmesser messen auch die Wassergeschwindigkeit und die Temperatur, sowie den Luftdruck und die Höhe. Diese Informationen sind gerade für Anfänger ziemlich nützlich, denn hier fehlt es noch an Selbsteinschätzung. Wie schnell ist man so fasziniert von der sich bietenden Aussicht, dass man beinahe vergisst, wie hoch man fliegt oder dass es gerade ziemlich kühl wird, der Luftdruck fällt und die Höhe nicht mehr einschätzbar wird?

Wer sich ein Windmesser kaufen möchte, der sollte sich ein möglichst handliches Gerät kaufen. So sollten diese ein eher geringeres Gewicht besitzen und Abmessungen möglichst präzise durchführen können. Sehr gute Modelle verfügen inzwischen über hintergrundbeleuchtete Displays, sodass es auch bei schwierigen Sichtverhältnissen nicht schwer ist, die Daten abzulesen. Darüber hinaus sollte man das Gerät mit nur einem, maximal zwei Klicks bedienen und öffnen können. So bieten einige Hersteller eine 1-Knopf-Bedienung an und schon sind alle wichtigen Daten ersichtlich. Klar, denn beim Gleitschirmfliegen sollte man sich auf andere Dinge konzentrieren können.

Ebenso praktisch wären energiesparende Moden, wie beispielsweise eine Auto-Power-Off Funktion. Dabei schaltet das Gerät automatisch in einen Off-Modus, wenn es gerade nicht benötigt wird. Achte beim Kauf auch darauf, dass das Modell wasserfest ist. Es sollte kurzfristige Wassereintauchungen schon überleben können. Außerdem können gute Modelle inzwischen das Wetter vorhersagen und  die Drucktendenzen auswerten. Angegeben werden auch die maximale Windgeschwindigkeit und der absolute Luftdruck. Was die Ausführungen der Modelle selbst betrifft, so kann man sich am Ende seiner Suche auch auf die farblichen und designerischen Aspekte konzentrieren. So gibt es die Windmesser in unterschiedlichen Farben, Formen, mit und ohne Bluetooth und allen erdenklichen Ausführungen. Außerdem können die Geräte später nicht nur beim Fliegen Verwendung finden. Auch nutzt man sie gerne für andere Outdoorzwecke oder Sportarten im Freien. So beispielsweise beim Wandern oder auf dem Wasser. Eine Investition lohnt sich also.

Tipp: Die mittlerweile besten Geräte stammen aus der Schweiz, sodass man beim Kauf schon darauf achten kann, dass die Genauigkeiten dem Schweizer Standard entsprechen.